Antrag

 Hamburg, den 18.04.2006

Betr.: Gefährdung von Fußgänger und Radfahrern an der Ecke Masen/Suckweg – Richtung Langenhorner Chaussee durch ungepflegten „Knick“ 

Der Ortsausschuss möge beschließen: 

Der Ortsamtsleiter wird gebeten, sich dafür einzusetzen, dass der Knick Ecke Masen/Suckweg Richtung Langenhorner Chaussee zurückgeschnitten und ordnungsgemäß gepflegt wird, damit eine Gefährdung von Fußgängern und Radfahrern durch Sichtbehinderung, Einengung des Fußgängerüberweges und Überhang beseitigt wird. 

Begründung:
An der Ecke Masen/Suckweg – Richtung Langenhorner Chaussee liegt ein etwa 7 Meter breites (Masen) und 30m langes, unbebautes Grundstück, das von der Liegenschaft verwaltet wird. Das Grundstück ist an der Grenze zu den Straßen Masen und Suckweg mit einem Knick bepflanzt, der seit Jahren nicht mehr gepflegt worden ist. Der Knick ist in die Fußgängerüberwege am Suckweg und Masen so weit hineingewachsen, dass den Fußgängern und Radfahrern insbesondere im Einmündungsbereich beider Straßen nur noch ein schmaler Streifen zur Verfügung steht. Am Suckweg wuchert der Knick mehrere Meter hoch, so dass der Überhang bereits bis zur Straße reicht und Radfahrer gefährdet sind. Darüber hinaus führt der Knick für alle Verkehrsteilnehmer zu einer erheblichen Sichtbehinderung.  

Richard Seelmaecker                        Dieter Nehrke                                             
CDU-Fraktion

[zurück zur Übersicht]