Hamburg, 19. Oktober 2006

ANTRAG

Betr: Spielplatz am Wildermuthring

Auf dem Spielplatz am Wildermuthring befinden sich seit geraumer Zeit alte Holzschwellen. Es handelt sich dabei um Eisenbahnbohlen, bei denen der dringende Verdacht besteht, dass sie mit krebserregenden Giftstoffen belastet sind sowie durch enthaltenes Teer, Öl und Pestizide.

Der Ortsausschuss möge beschließen:

Der Ortsamtleiter möge sich dafür einsetzen, dass die Holzschwellen unverzüglich vom Spielplatz entfernt und fachgerecht entsorgt werden.  

Begründung:

Die belasteten Schwellen stellen eine erhebliche Gesundheitsgefahr für die spielenden Kinder und sonstigen Besucher des Spielplatzes dar.

 

Richard Seelmaecker
für die CDU-Fraktion
                                                            

[zurück zur Übersicht]