Hamburg, 23. Oktober 2006

ANTRAG 

Betr: Verkehrszeichen im Tannenweg besser platzieren

Vor dem Restaurant „Rotbuche“ im Tannenweg in 22415 Hamburg befindet sich das Verkehrszeichen „eingeschränktes Halteverbot“. Es befindet sich in der Mitte des an dieser Stelle sehr schmalen Gehwegs und stellt dort ein Hindernis dar. Mit einem Kinderwagen ist es beispielsweise kaum zu passieren, wenn man auf dem Gehweg bleiben möchte.

Alle umliegenden Straßenverkehrszeichen stehen an der Grenze öffentlichen Grunds, sodass der Gehweg in voller Breite genutzt werden kann.

Vor diesem Hintergrund möge der Ortsausschuss beschließen:

Die Verwaltung möge dafür Sorge tragen, dass das benannte Verkehrszeichen entsprechend versetzt wird.

Richard Seelmaecker                                                           Holger Jepsen
für die CDU-Fraktion                                                            

[zurück zur Übersicht]