ANFRAGE

Hamburg, den 31.10.2006 

Betr.: Nutzungsbestimmungen und Eigentumsverhältnisse der an die Alsterschwimmhalleangrenzenden Flächen (Hohenfelde) 

Als Teilergebnis aus dem Stadtteilentwicklungsworkshop Hohenfelde wurden Vorschläge für eine Umwidmung von Flächen, die an die Alsterschwimmhalle angrenzen, für die Nutzung von Park- und Wohnraum gemacht 

Aus diesem Grund möge der Ortausschuss beschließen, den Herrn Ortsamtsleiter zu bitten, folgende Fragen zu beantworten bzw. deren Klärung zu veranlassen:

1. Wem gehören die, an die Alsterschwimmhalledirekt angrenzenden, Grundstücke?
 

2. Gibt es laut bestehendem Bebauungsplan oder durch Schenkung Grundstücke, die in ihrer Nutzungsart derart bestimmt sind und dadurch nicht umgewidmet werden können oder dürfen? Falls ja, welche Grundstücke sind das und welche Nutzungsbeschränkungen oder Nutzungsvorbehalte liegen auf diesen Grundstücken? 

3. Gibt es Vorkaufsrechte für die an die Alsterschwimmhalle angrenzenden Gründstücke? Falls ja, wer darf diese Vorkaufsrechte ggf. ausüben?

4. Sofern auch die, an die  Alsterschwimmhalle angrenzenden Grundstücke der Bäderland Hamburg oder Stadt Hamburg gehören, gibt es Informationen darüber, dass diese Grundeigentümer ggf. Planungen für die Gründstücke haben, die die im Stadtteilentwicklungsworkshop Hohenfelde gemachten Ideen unterstützen?
Falls ja, welche Planungen sind das im Einzelnen?
 

Marcus Müller
Für die CDU-Fraktion

[zurück zur Übersicht]