04.04.2006

ANFRAGE

Betr.: Trauungen außerhalb der Standesämter und außerhalb der regulären Öffnungszeiten

Die Standesämter bieten seit 1997 Eheschließungen auch außerhalb des Standesamtes wie z.B. auf den Alsterschiffen sowie unabhängig der regulären Öffnungszeiten an.

Hierzu fragt die CDU-Fraktion die Verwaltung:

  1. Wie viele Paare machten in 2004 und in 2005 von der Möglichkeit Gebrauch, außerhalb der Standesämter sowie außerhalb der regulären Öffnungszeiten getraut zu werden?
  1. In welcher Höhe wurden dadurch zusätzliche Gebühren erhoben und eingenommen?
  1. Welchem Haushaltstitel flossen diese Sondereinnahmen zu und für welche Verwendungszwecke wurden, bzw. werden diese aufgewendet?
  1. Wie viele Anmeldungen gibt es bereits für solche Trauungen in den nächsten 12 Monaten?
  1. In welcher Weise wird die Möglichkeit, sich an besonderen Orten im Bezirk Nord trauen zu lassen, einer breiten Bevölkerungsschicht bekannt gemacht?
  1. Gibt es im Standesamt Hamburg-Nord, bzw. im Bezirksamt Überlegungen, an weiteren interessanten Orten Trauungen anzubiete

    a. Wenn ja, wo und in welcher Zeit sollen diese realisiert werden? 

 

Dr. Jens Wolf                                                  Hanno Gerken

(zurück zur Übersicht)