03.08.2006

ANFRAGE

Betr.: Straßenreinigung in Hamburg-Nord

Häufig befinden sich in Straßen, die von Reinigungswagen der Stadtreinigung zur Säuberung befahren werden, parkende Fahrzeuge, so dass die Kehrfahrzeuge den unter den stehenden Kraftfahrzeugen befindlichen Schmutz liegen lassen müssen; alternativ muss dieser von „Straßenfegern“ per Hand herausgekehrt werden, bevor der Reinigungswagen durchfährt.  

Vor diesem Hintergrund fragen wir die Verwaltung:

  1. Welche Erfahrungen gibt es aus anderen Städten/Kommunen mit der wechselseitigen (linke/rechte Straßenseite) Kehrmaschinenreinigung von Straßenflächen nach vorheriger Ankündigung und freiwilliger Räumung der betroffenen Straßenseite von parkenden Autos?
  2. Unter welchen Umständen hält es die Stadtreinigung für möglich, sich im Bezirk Hamburg-Nord dieses Reinigungsverfahren zu bedienen?

 

Helga Röder            Hans H. Seibold

(zurück zur Übersicht)