Dr. Andreas Schott


Bezirksamt Hamburg-Nord
Herrn Bezirksamtsleiter
Matthias Frommann
Kümmellstraße 7
20249 Hamburg                                                                     

 Hamburg, 21.11.2006

KLEINE ANFRAGE

Betr. : Umbauungsverbote gem. §11 Baupolizeiverordnung

In §11 Abs. 1 BauPolVO ist ein sog. Umbauungsverbot vorgesehen. Dies hat zur Folge, dass ein von Straßen umgebener Baublock keine allseitig geschlossene Bebauung aufweisen soll. Hintergrund der Vorschrift war seinerzeit u.a. die Befürchtung, dass im Falle von Bombenangriffen Druckwellen größere Schäden anrichten, sofern die Bebauung eines Blocks rundherum geschlossen ist und eine solche Druckwelle in keine Richtung entweichen kann. Weiterhin wird als Begründung z.T. eine bessere Belüftung und Belichtung der Blockinnenbereiche genannt.

Hierzu frage ich den Bezirksamtsleiter:

1. Wo bestehen heute im Bezirk Hamburg-Nord derartige Umbauungsverbote? Wo und wann wurden diese ggfs. in neuere  Bebauungspläne übernommen?

2. Wie oft führte dieses Verbot in den letzten 5 Jahren im Bezirk Hamburg-Nord dazu, dass Grundstücke nicht oder nur in einem geringeren Umfang bebaut werden konnten?

3. Wie oft und unter ggfs. welchen Voraussetzungen wurden bzw. werden Bauherren von diesem Verbot befreit?

3. Sieht das Bezirksamt aus heutiger Sicht noch ein Bedürfnis für Umbauungsverbote?

 

Dr. Andreas Schott
Bezirksabgeordneter

[zurück zur Übersicht]