ANTRAG

 Hamburg, den 17.04.2007

Betr.:  Parkraumbewirtschaftungszeiten Eppendorfer Landstraße 1-9
         
hier: Beschlussempfehlung an die Bezirksversammlung

 

Der Kerngebietsausschuss möge als Beschlussempfehlung für die Bezirksversammlung Hamburg-Nord folgendes beschließen: 

Der Vorsitzende der Bezirksversammlung wird gebeten, sich bei der Behörde für Inneres dafür einzusetzen, dass die Parkzeiten in der Eppendorfer Landstraße 1 bis 9 ab Ecke Lenhartzstraße (HypoVereinsbank) bis Ecke Haynstraße (Optiker Carl) dahingehend geändert werden, dass das Parken erst ab 9:00 Uhr kostenpflichtig wird. 

Begründung:

Von den dort ansässigen elf Geschäften öffnen zehn zwischen 9:00 und 10:00 (vier um 9:00, eins um 9:30, fünf um 10:00); nur die Apotheke um 8.30 Uhr. Parkende Kraftfahrzeuge stören nach jüngsten Aussagen der betreffenden Mitarbeiter den Geschäftsbetrieb vor den Öffnungszeiten nicht. Die vor 9:00 Uhr beginnenden Öffnungszeiten der auf der gegenüberliegenden Straßenseite und in angrenzenden Straßen befindlichen Arztpraxen/Bäcker müssen nicht zu einer abweichenden Bewertung führen, da erfahrungsgemäß der Parkdruck in den Morgenstunden durch viel zur Arbeit fahrende Anwohner eher gering ist. Es sollte vermieden werden, dass jeder gezwungen ist, sein Fahrzeug schon vor 9:00 Uhr zu entfernen. Sie belasten dann auch nicht die angrenzenden Nebenstraßen, nehmen dort am Vorabend keinem den Parkplatz. Erneute Recherchen haben ein dringliches Interesse ergeben, zumal aufgrund veränderter Lebensgewohnheiten viele Freiberufler und Gleitzeitnutzer erst nach 8:00 Uhr zum Dienst fahren müssen. 

Der Vorsitzende der Bezirksversammlung wird gebeten, darauf hinzuweisen, dass nach den Ergebnissen der Bezirksverwaltungsreform die Auffassung der Bezirksversammlung maßgeblich sein soll, sofern nicht zwingende Rechtsvorschriften entgegenstehen. 

 

Gisela Busold                                                                    Gerd Rodenburg
Fraktionsvorsitzende der CDU
im Kerngebietsausschuss

[zurück zur Übersicht]