ANTRAG

 Hamburg, den 13.03.2007

Betr.: Bereitstellung von PKW-Stellplätzen im Bereich des Barmbeker Bahnhofs 

Im Zuge diverser Umgestaltungen im Rahmen der Neugestaltung des Barmbeker Bahnhofs und des Barmbeker Wochenmarktes fällt eine erhebliche Anzahl von PKW-Stellplätzen (ca. 60 bis 80) ersatzlos weg.

Für die angrenzenden Gewerbetreibenden, die Anwohner und kulturellen Einrichtungen (Zinnschmelze, TRUDE, Museum der Arbeit, Bücherhalle, und VHS) in diesem Umfeld ist die entstehende Situation nicht akzeptabel. Ein dauerhafter Wegfall von Parkplätzen ist für die Gewerbetreibenden massiv geschäftsschädigend und für die Anwohner mit einer massiven Erhöhung des Parkdrucks verbunden. Zudem ist es kontra produktiv, wenn die Stadt den Bereich umgestaltet, dieser aber nach der Umgestaltung für alle schlechter erreichbar ist und den Zielen des Sanierungsgebietes „Fuhle“ erheblich zu wider läuft.  

Vor diesem Hintergrund möge der Ortsauschuss zur Weiterleitung an die Bezirksversammlung Hamburg-Nord, bzw. den Stadtentwicklungsausschuss beschließen: 

der Bezirksamtsleiter der Bezirksversammlung Hamburg-Nord möge dafür Sorge tragen, dass im Rahmen der Umgestaltung des Barmbeker Bahnhofes und des Barmbeker Wochenmarktes ausreichend PKW-Stellplätze zur Verfügung gestellt werden, um den Parkdruck im Quartier nicht unnötig zu erhöhen und die Gewerbetreibenden nicht langfristig extrem zu schädigen.                                                                               

 Marcus Müller
Für die CDU Fraktion im Ortsausschuss Barmbek-Uhlenhorst

[zurück zur Übersicht]