12.11.2007

PRÜFANTRAG

Betr.:  Radwegsicherung im Lerchenfeld (vor dem Gymnasium Lerchenfeld in Uhlenhorst

Vor dem Gymnasium Lerchenfeld befinden sich zwei Absperrelemente zwischen Fußweg und Fahrradweg, sowie zwischen Fahrradweg und Parkstreifen. Die vorhandenen Absperrelemente werden von den Schülern des örtlichen Gymnasiums zum anschließen der Fahrräder genutzt. Durch die angeschlossenen Fahrräder wird der Fahrradweg zum Teil erheblich versperrt, was immer wieder zu gefährlichen Situationen führt.

Vor diesem Hintergrund beantragt die CDU-Fraktion der Ortsausschuss möge beschließen:

Der Vorsitzende der Bezirksversammlung Hamburg-Nord wird gebeten sich bei der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt dafür einzusetzen die drei folgenden Punkte zu prüfen:

  1. Die Leitung des Gymnasiums Lerchenfeld wird ersucht bei den Schülern intensiv dafür zu werben, dass die Schüler  die vorhandenen Stellplätze auf dem Schulgelände nutzen, um die vorhandene oben beschriebene Gefahrensituation zu entschärfen.
  1. Nach einer Zeit von sechs Monaten nach Antragsabstimmung ist durch die Polizei zu prüfen ob die Gefahrensituation weiterhin besteht.
  1. Sollte die Gefahrensituation weiterhin bestehen wird die zuständige Behörde gebeten zu prüfen wie diese Gefahrensituation durch andere Maßnahamen entschärft werden kann.

Für die CDU-Fraktion 

Marcus Müller

[zurück zur Übersicht]