18.01.2007

ANTRAG

Betr.: Bebauungsplanverfahren Langenhorn 69, Ausweisung für die rückwärtigen Neubauflächen

Der Stadtentwicklungsausschuss möge beschließen, dass folgende Punkte bei der Aufstellung des Bebauungsplanes berücksichtigt werden:  

  1. An den Straßen Stockflethweg und Am Ochsenzoll soll eine zweigeschossige Bebauung, gemäß Bestand ausgewiesen werden.
  2. In den rückwärtigen Grundstücksbereichen an den Straßen Stockflethweg und Am Ochsenzoll ist je Grundstück nur  eine Bebauung mit einem eingeschossigen Einfamilienhaus mit einer Wohneinheit zulässig.
  3. Auf den Grundstücken, die ausschließlich über die Stichstraße erschlossen werden, wird keine Möglichkeit für eine rückwärtige Bebauung geschaffen.

Begründung:

Mit diesen Ergänzungen am vorliegenden Bebauungsplanentwurf soll erreicht werden, dass der vorhandene Charakter der Bebauung an den Straßen erhalten bleibt und gleichzeitig eine maßvolle Ausweisung von Neubauflächen erfolgt.

 

Elisabeth Voet van Vormizeele                 Dieter Nehrke                     Jens Quast
Für die CDU-Fraktion

[zurück zur Übersicht]