21.11.2007

  

Kleine Anfrage 14/07

Deutscher Schäferhund-Club e.V.

B-Plan Winterhude 11 / Barmbek-Nord 10

Bereits im Jahre 2001 hat sich der Stadtentwicklungsausschuss mit dem Hundeausbildungsplatz des Deutschen Schäferhund-Clubs beschäftigt. Dieser war in seinem Bestand durch das Bebauungsverfahren Güterbahnhof Barmbek gefährdet.

Es sollte ein alternativer Standort im Einzugsbereich des Vereins gesucht werden.

Mit DS 0466/04 wurde dem Stadtentwicklungsausschuss mitgeteilt, dass verschiedene Standorte besichtigt und diskutiert wurden. Als Alternativstandort wurde das Gleisdreieck angeboten.

Da dieser Standort nun scheinbar auch in Frage steht, da die Hamburger Hochbahn der Nutzung durch den Schäferhund-Club nicht zustimmt, fragen wir den Herrn Bezirksamtsleiter:

  1. Ist es richtig, dass die angestrebte Fläche im Gleisdreieck nicht mehr als Alternativstandort für den Schäferhund-Club zur Verfügung steht?
  1. Welche Standorte wurden darüber hinaus geprüft (siehe DS 0466/04)?
  1. Ist einer dieser Standorte jetzt wieder als Alternative denkbar?

a. Wenn ja, welcher ?

      b. Wenn nein, welche Gründe sprechen dagegen?

  1. Wenn zurzeit kein anderer Standort zur Verfügung steht, wie gedenkt der Bezirksamtsleiter den Auftrag des Stadtentwicklungsausschusses vom 06.09.01 umzusetzen?
  1. Wann soll der Stadtentwicklungsausschuss über diese neue Entwicklung in Kenntnis gesetzt werden?

 

Elisabeth Voet van Vormizeele
Bezirksabgeordnete