Umbenennung der Haltestellen Kornweg und Klein Borstel

Anfrage der Bezirksversammlung Drs. 2594/08  

Sehr geehrte Damen und Herren  

die BSU beantwortet die Fragen wie folgt:  

Zu 1. bis 4.:  

Der Wunsch, die beiden Haltestellen umzubenennen, wurde in den vergangenen Jahren wiederholt von verschiedenen Stellen an die BSU herangetragen und in Zusammenarbeit mit dem Hamburger Verkehrsverbund (HVV) und den betroffenen Unternehmen eingehend geprüft. Nach Einschätzung der BSU  würden die Nachteile der Umbenennungen deren Vorteile aber überwiegen. So dürften sie Fahrgäste verwirren, die sich an die etablierten Namen gewöhnt haben. Darüber hinaus würden nicht nur bei den Verkehrsunternehmen Kosten entstehen, sondern auch bei Privathaushalten und solchen Unternehmen, die z.B. auf Briefbögen oder Internet-Seiten auf die Erreichbarkeit über die jeweilige Haltestelle verweisen. Aus diesen Gründen hat sich die BSU in Übereinstimmung mit der Hamburger Hochbahn, der Deutschen Bahn AG und dem HVV letztlich gegen die Umbenennungen entschieden und dies der Hamburgischen Bürgerschaft mit der Drucksache 19/296 mitgeteilt.  

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Schobeß

Hamburg, den 16.12.2008