16.01.2008

PRÜFAntrag

Betr.: Verkehrsfluss auf der Langenhorner Chaussee

Der Ortsausschuss möge beschließen,

die Bezirksversammlung oder stellvertretend der Hauptausschuss möge beschließen,

 

die Stadtentwicklungsbehörde und die Innenbehörde werden gebeten, die Kontaktschwellen an den in die Langenhorner Chaussee einmündenden Straßen darauf zu überprüfen, ob sie empfindlich genug eingestellt sind und ggf. eine Nachjustierung vorzunehmen.

Begründung:

Im Zuge der erheblichen Verbesserung des Verkehrsflusses im Vorbehaltsnetz (Grüne Welle auf Hauptverkehrsstraßen) wurden u.a. an einigen mit Lichtzeichenanlagen versehenen in die Langenhorner Chaussee und die Alsterkrugchausse einmündenden Straßen Kontaktschwellen eingebaut, die die Ampeln bedarfsgerecht schalten.

Bürger beschweren sich darüber, dass die Kontaktschwellen nicht empfindlich genug seien, um beispielsweise bei Krafträdern auszulösen.

 

Richard Seelmaecker                        
CDU-Fraktion

[zurück zur Übersicht]