ANTRAG

Hamburg, den 29.09.008

Befristete Verbesserung der Parksituation rund um das GUB  

Die Parkplatznot im Quartier rund um das Gymnasium Barmbek-Uhlenhorst ist seit Jahren bekannt. Derzeit wird die Parkplatznot durch die Sielbauarbeiten in der Osterbekstraße noch verstärkt. Zur Entlastung ist es den Anwohnern bis zum Abschluss der Sielarbeiten gestattet, den Schulhof des GUB als Parkplatz zu benutzen. Anschließend soll der alte Zustand wieder hergestellt werden.  

Vor diesem Hintergrund möge der Regionalausschuss beschließen:  

Das vorsitzende Mitglied der Bezirksversammlung wird gebeten sich dafür einzusetzen, dass die Parkmöglichkeiten auf dem Schulhof des GUB bis zu einer neuen Nutzung des Geländes möglich bleibt und dass ferner die Sperrung des Teilstückes Brucknerstraße vom Käthnerort versetzt wird, so dass der Großteil des Freiraums zum Parken genutzt werden kann; ein ca. 5 Meter breiter Abschnitt an der Mirowstraße soll zum ungehinderten Überqueren der Fahrbahn frei und unbefahrbar bleiben.  

Die Öffnung wird befristet bis zum Ende der Sielbauarbeiten in der Osterbekstraße.

Der Regionalausschuss empfiehlt dem Stadtentwicklungsausschuss den Bereich der Straßensperrung in den zur Aufstellung beabsichtigten Bebauungsplan für das Gelände der GUB aufzunehmen.

Begründung:
Siehe Einleitung.
 

Dagmar Rams
Fraktionssprecherin im
Regionalausschuss