Kleine Anfrage 04/08

                                         Hamburg, den 21.04.2008  

Betr.: Waldquartier Tannenkoppel 

Durch die Fällarbeiten auf dem Gelände des ehemaligen AK Ochsenzoll (jetzt Asklepios Klinik) sind breite Schneisen in den waldartigen Baumbestand geschlagen worden. Diese Fällungen waren nötig um die Erschließung der Baugrundstücke möglich zu machen und für den Beginn der Bauarbeiten das Gelände vorzubereiten.

Daher wird auf dem Gelände über kurz oder lang mit schweren Baugeräten gearbeitet werden und auch Aufgrabungen für die Rohrleitungen vorgenommen werden müssen.  

Vor diesem Hintergrund frage ich den Herrn Bezirksamtsleiter:

  1. Welche Schutzmaßnahmen werden vorgenommen um die alten, erhaltenswerten Bäume vor Schäden an den Wurzeln und Baumrinden zu schützen?
  2. Welche Schutzmaßnahmen werden vorgenommen, um die Eichen an der südlichen Tangente entlang der Asphaltstrasse zu schützen (hier sind bereits Wurzelschäden eingetreten)?
  3. Warum ist der Durchgang (gegenüber der Stichstrasse Neubergerweg 22-26) nicht, wie versprochen, für den Weg zum Kindergarten geöffnet?

Karin Nielsen
Bezirksabgeordnete

[zurück zur Übersicht]