ANTRAG

 Hamburg, den 19.10.2009

Betr.: Sanierung Naturbad Kiwittsmoor in Langenhorn  

Das Naturbad Kiwittsmoor in Langenhorn erfreut sich bei der Bevölkerung über die Grenzen des Stadtteils hinaus großer Beliebtheit. In der Saison 2009 lagen die Besucherzahlen über dem der Vorjahre. Für unterschiedliche Altersgruppen gibt es Angebote. So gibt es neben dem Schwimmbecken mit Nichtschwimmerabtrennung auch ein separates Planschbecken für Kleinkinder im Strandbereich. Ein Spielplatz ist ebenfalls vorhanden. Eine große Liegewiese bietet Sonnen- und Schattenplätze. Darüber hinaus gibt es weitere sportliche Möglichkeiten wie Beachvolleyball, Minigolf und Tischtennis.  

Seit Beginn der 80er Jahre ist der Hamburger Turnerbund von 1862 e.V. (HTB62) Pächter des Naturbads Kiwittsmoor. Ende der 90er Jahre wurde zuletzt eine umfassendere Sanierung des Bades vorgenommen und damit der Erhalt gesichert.  

Nunmehr stehen dringend neuerliche Sanierungsarbeiten an. So sind die Sanitäreinrichtungen in einem beklagenswerten Zustand, das Dach der Umkleiden ist undicht und die Umkleiden selbst bedürfen einer Modernisierung. Hinzu kommt der mangelhafte Zustand der Schwimmbecken, hier insbesondere die schadhaften Spundwände. Mittelfristig ist der Betrieb des Naturbads stark gefährdet. Der Verein ist nicht in der Lage, die notwendigen Sanierungsmaßnahmen zu finanzieren.  

Vor diesem Hintergrund  bitten wir die Bezirksversammlung:  

Vertreter des Betreibers HTB62 in den Regionalausschuss Fuhlsbüttel/Langenhorn/Alsterdorf einzuladen, um über die gegenwärtige Situation und die notwendigen Sanierungsmaßnahmen sowie über ggf. bereits bestehende Nutzungs- und Sanierungskonzepte zu berichten.  

CDU-Fraktion: Dr. Andreas Schott, Daniela Aust, Rando Aust
GAL-Fraktion: Holger Koslowski, Antje Brügmann, Michael Werner-Boelz