Antrag

Hamburg, den 03.03.2009  

Verbesserung der Verkehrssituation für Auto- und Fahrradfahrer in der Sierichstraße, dem Krohnskamp und im Rondeel

Sachverhalt

In der Sierichstraße kommt es wegen falsch parkender Fahrzeuge auf der Fahrbahn -insbesondere zwischen der Ecke Andreasstraße und der Ecke Körnerstraße – häufig zu unübersichtlichen und gefährlichen Situationen für Autofahrer, die nur noch eine Fahrbahn nutzen können und dadurch in Bedrängnis geraten.  

Aber auch für Fahrradfahrer ist die Situation in der Sierichstraße – vor allem von der Ecke Hudtwalckerstraße bis zur Ecke Maria-Louisen-Straße - alles andere als angenehm: Falsch abgestellte Fahrzeuge blockieren die Fahrradwege und erschweren den Fahrradfahrern ein angenehmes und sicheres Fahren.

Dieser Zustand gilt auch für den Krohnskamp und im Rondeel, in denen ebenfalls häufig die Fahrradwege durch Falschparker blockiert sind.  

Der Regionalausschuss möge als Beschlussempfehlung für die Bezirksversammlung beschließen:  

Vor diesem Hintergrund bitten wir die zuständige Fachbehörde:  

1.) Die Sierichstraße (insbesondere zwischen der Ecke Andreasstraße und Ecke Körnerstraße) stärker auf falsch parkende Fahrzeuge auf der Fahrbahn zu kontrollieren.  

2.) Die Fahrradwege in der Sierichstraße (Ecke Hudtwalckerstraße bis Maria-Louisen-Straße), dem Krohnskamp und im Rondeel verstärkt auf falsch abgestellte Fahrzeuge zu kontrollieren.  

3.) Einen Vertreter der zuständigen Polizeiwache in die Sitzung des Regionalausschusses Eppendorf-Winterhude bis spätestens zum 21.12.2009 zu entsenden, der über den Sachstand und erfolgte Maßnahmen berichtet und für Fragen zur Verfügung steht.

Gert Seeger                                                                                       Christoph J. Ploß
Sprecher der CDU-Fraktion

Holger Koslowski                                                                              Kai Elmendorf
Sprecher der GAL-Fraktion