ANTRAG

 Hamburg, den 18.12.2009                               

Betr.: B ring-Holsituation bei der Flachsland Zukunftsschule  

Die Flachsland Zukunftsschule und die dazugehörige KITA hat ihre Arbeit erfolgreich aufgenommen. Leider ist der vordere Bauabschnitt im Eingangsbereich an der Alsterdorfer Str. noch nicht abgeschlossen. Der ganze Bereich ist für Eltern, Lehrer, Schüler und Kleinkinder nicht begehbar.

Die Bring- und Holsituation der Kinder findet derzeit von der Rathenaustraße aus statt. Dies führt zu bestimmten Zeiten zu chaotischen Zuständen und Situationen, in denen besonders Kinder gefährdet sind. Teilweise parken die Eltern auf der gegenüberliegenden Seite des Schulgeländes. Erschwerend kommt noch hinzu, dass sich auf der Seite kein Gehweg befindet. Lediglich Spaltpfähle trennen die Straße und die dahinterliegende Grünfläche. Die Autofahrer, die von Norden aus einer langgestreckten Kurve her kommen, können erst in letzter Minute die Gefahr erkennen.  

Mehr dazu mündlich.  

Beschlussempfehlung:  

Vor diesem Hintergrund bitten wir den Herrn Bezirksamtsleiter dafür Sorge zu tragen, im Sinne der Prävention das PK 33 aufzufordern, regelmäßig vor Ort anwesend zu sein.  

Der Verkehr könnte gelenkt werden und es kann Aufklärungsarbeit bei den Eltern und Großeltern geleistet werden. Auch sollte die Schulleitung gebeten werden, auf die Gefahr hinzuweisen, die durch den von den Eltern verursachten Verkehr ausgeht.  

Gisela Busold