Gemeinsamer - Antrag

 Hamburg, den 17.02.2009

Bebauungsplan Barmbek-Nord 33       

Der Stadtentwicklungsausschuss möge beschließen:

 

-       Für die Häuser in der Fuhlsbüttler Straße 409-415 wird eine Verschattungsstudie in Auftrag gegeben, um zu prüfen, in wie weit sich der geplante 5-geschossig Neubau auf die Belichtung auswirkten wird.

-       Es wird geprüft, ob die Tiefgarageneinfahrt verlegt werden kann, die z. Zt. In unmittelbarer Nähe zum Grundstück Fuhlsbüttler Straße 409 geplant ist.

 

Begründung:

In der Fuhlsbüttler Straße 409 – 415 befinden sich Wohnhäuser als 2-geschossige Stadthäuser, die stark von der im B-Plan Barmbek-Nord 33 an dieser Stelle vorgesehenen Bebauung (Verschattung und Tiefgaragenzufahrt) betroffen sein werden. Bisher ging der Plangeber davon aus, dass diese Grundstücke veräußert, geräumt und neu bebaut werden, jetzt zeichnet sich jedoch ab, dass die Bestandsbebauung erhalten bleibt. Daher müssen die Belange der Bewohner in die Abwägung aufgenommen werden; dafür ist eine Studie über die Auswirkungen nötig.

 

 

 

Elisabeth Voet van Vormizeele            Martin Bill

CDU-Bezirksfraktion  GAL-Bezirksfraktion