Bezirksamt Hamburg-Nord                                                                                 Den 11.06.09

A N T W O R T  

a u f  d i e  

Große   Anfrage N r . 7/2009  

Fragesteller: CDU-Fraktion    

Betr.:   Grünflächenpatenschaften  

Die Große Anfrage beantwortet das Bezirksamt wie folgt:  

Zu 1:

12.  

Zu 2:

Im Prinzip kommen alle Grünanlagen in Betracht. Lediglich Biotope, Ausgleichsflächen und Naturschutzgebiete sind ausgenommen. Hier bestehen mit den Naturschutzverbänden enge Kooperationen.  

Zu 3:

Ja.  

Zu 4:

Ein formloser Antrag beim Fachamt Management des öffentlichen Raumes, Fachbereich Stadtgrün des Bezirksamts ist ausreichend, mündliche Vereinbarungen wurden in der Vergangenheit vereinzelt auch getroffen.  

Zu 5 und 6:

Dem Paten werden vor Ort Ansprechpartner genannt, diese stimmen die Pflege fachlich und inhaltlich ab. Die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU) hat für Bäume einen entsprechenden Flyer aufgelegt.  

Zu 7:

Das Fachamt Management des öffentlichen Raumes, Fachbereich Stadtgrün des Bezirksamts.  

Zu 8:

Ja, sollten entsprechende Verstöße festgestellt werden.   

Zu 9:

Keine. 

Wolfgang Kopitzsch