Bezirksamt Hamburg-Nord                                                                                 Den 23.02.09  

A N T W O R T  

a u f  d i e  

KLEINE ANFRAGE  15/2009  

Fragesteller:    Dagmar Rams (CDU)       

Betr.: Baumfällungen in der Herderstraße und im Schrötteringksweg  

Die Anfrage beantwortet das Bezirksamt wie folgt:  

Zu 1:

Schrötteringksweg 7/9:

Den Regionalausschüssen der Bezirksversammlung werden mit der Übersendung der Fällliste ausschließlich Bäume zur Kenntnis gegeben, die gem. dem Hamburger Naturschutzgesetz (Baumschutzverordnung) einen Stammumfang von über 75cm aufweisen. Der Baum im Schrötteringksweg wies jedoch nur einen Umfang von 70 cm auf. Fällgrund war ein 2m langer Anfahrschaden am Stamm.  

Herderstraße 5/7:

Der Baum wurde dem Regionalausschuss Eppendorf / Winterhude mit Übersendung der Nachmeldungen zur Fällliste am 19.01.2009 zur Kenntnis gegeben. Fällgrund: Der Baum ist absterbend.  

Zu 2:

Nachpflanzungen sind grundsätzlich vorgesehen. Sie werden nach Prüfung und Freigabe durch den Kampfmittelräumdienst (KRD) erfolgen. Auf Grund der dortigen Bearbeitungszeit (mind. 1 Jahr) verzögern sich die Pflanzungen. Vorgesehen für die Nachpflanzung sind im Schrötteringksweg eine Linde und in der Herderstraße ein Ahorn.  

Die Nachpflanzung in der Herderstraße 11 hat sich ebenfalls aufgrund längerer Bearbeitungszeiten des KRD verzögert, ist aber Bestandteil der Ausschreibung für Ersatzpflanzungen Frühjahr 2009 und wird bis spätestens Mitte Mai 2009 erfolgen.  

Harald Rösler