Kleine Anfrag e

 Hamburg, den 25.03.2009

Bolzplatz in Klein Borstel/ Stübeheide gegenüber Albert-Schweitzer-Schule, Flurstück 830

Der Bolzplatz ist die einzige Grünfläche in Klein Borstel und wird regelmäßig von Jugendlichen und Erwachsenen zum Fußballspielen genutzt. In einer Antwort auf eine Kleine Anfrage vom Mai 2008 heißt es:

Der „Bolzplatz“ an der Stübeheide befindet sich gegenwärtig im Verwaltungsvermögen der Finanzbehörde Immobilienmanagement und ist gemäß Bebauungsplan Ohlsdorf 12 als Schulsportfläche ausgewiesen.
Im B-Plangebiet  Ohlsdorf 12 wird voraussichtlich im Mai 2009 mit der Planung
 des neuen Spielplatzes begonnen. Auf dem Gelände der Albert-Schweitzer-Schule sind KITA-Container für eine Übergangslösung aufgestellt. Hier gibt es keine Außenspielfläche.
 

Vor diesem Hintergrund frage ich die Verwaltung:  

1.    Wann wird der Öffentlichkeit der erste Entwurf für den
neuen Spielplatz im Baugebiet Ohlsdorf 12 vorgestellt?

2.    In welchen Zeitraum kann der Spielplatz fertig gestellt werden?

3.    Wann ist mit der Fertigstellung zu rechnen?

4.    Welche Kosten würden durch die Errichtung eines Zaunes
auf dem Bolzplatz, Flurstück 830, z.B.:40 x 40 Meter (zum Schutz vor Hunden) entstehen?

5.    Wie müsste der Untergrund hergerichtet werden und
welche Kosten würden hier entstehen?

6.    Welche Kosten entstehen für z.B.: Sandkiste, Schaukel und Wippe o.ä.?

7.    In welchem Zeitraum wäre dies herzustellen?

8.    Wer würde die entstehenden Kosten für die Übergangslösung „Außenspielfläche“ auf dem Bolzplatz tragen?

9.    Wie würde der Bolzplatz hergestellt werden, wenn die Übergangslösung „Außenspielfläche“ nicht mehr benötigt wird?

10.  Kann hier der einstimmige Beschluss des Ortsausschusses Fuhlsbüttel vom 06.06.2007: „Erneuerung der beiden Fußballtore, Wiederherstellung der Rasenfläche, Einzäunung der Fläche und das Aufstellen eines Schildes „Ballspielplatz“, endlich umgesetzt werden?  

Martina Lütjens
Bezirksabgeordnete