08.07.2009

Das Bezirksamt beantwortet die Kleine Anfrage wie folgt:

Zu 1:

Eigentümer des Verbindungsweges ist die Freie und Hansestadt Hamburg, Verwaltungsvermögen – Bezirksamt Hamburg-Nord, Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt, Management des öffentlichen Raumes, Fachbereich Tiefbau.

Zu 2:

Die Verkehrssicherheit obliegt dem Bezirksamt Hamburg-Nord, Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt, Management des öffentlichen Raumes, Fachbereich Tiefbau, der Winterdienst obliegt den Anliegern.

Zu 3:

Ansprechpartner für die Anwohner bei Vandalismus und Ruhestörung ist die Behörde für Inneres.

Zu 4:

Für entstandene Schäden auf privaten Grundstücken bei Vandalismus haftet der Verursacher.

Zu 5:

Der Bebauungsplan Langenhorn 66 weist in Verlängerung der vorhandenen öffentlichen Straße Fritz-Schumacher-Allee zwischen der Gesamtschule am Heidberg und dem Gymnasium Heidberg bis zum Anita-Sellenschloh-Ring eine neue öffentliche Wegeverbindung aus. Diese soll auch als Notüberfahrt nach Süden bei Behinderungen in der nördlich anschließenden neuen öffentlichen Erschließungsstraße Anita-Sellenschloh-Ring dienen, daher entfallen zukünftig die Tore.

Zu 6:

Siehe Antwort zu 2.

Wolfgang Kopitzsch

Anlage/n:

ohne Anlagen