A N T W O R T                                                                                                        25.11.2009  

a u f  d i e  

KLEINE ANFRAGE 114/2009  

Fragesteller:    BAbg  Elisabeth Voet van Vormizeele und Marcus Müller (CDU)  

Betr.:   Umgang mit Wahlvorschlägen von freien Trägern an die Bezirksversammlung - Wahl von persönlichen Vertretern für freie Träger im Jugendhilfeausschuss durch die Bezirksversammlung -  

Das Bezirksamt beantwortet die Anfrage wie folgt:  

Zu 1:

Der erwähnte stimmberechtigte Vertreter der freien Träger hatte mit E-Mail vom 05.11.2009 als seinen persönlichen Vertreter ein bereits im Ausschuss tätiges Mitglied einer Fraktion benannt. Da die Fraktion dieses Mitglied aber nicht zurückgezogen hat, wurde sowohl der Trägervertreter als auch das zur Wahl stehende Fraktionsmitglied noch am gleichen Tag per E-Mail informiert, dass der Vorschlag deshalb noch nicht berücksichtigt werden könne.

Bis zum 11.11.2009 lag dem Fachamt Interner Service, Fachbereich Gremienbetreuung des Bezirksamts noch kein Antrag der Fraktion vor, dass das bereits im Ausschuss tätige Mitglied zurückgezogen wird.  

Zu 2:

Siehe Antwort zu 1.  

Zu 3:

Der Fachbereich Gremienbetreuung steht in ständigem Kontakt mit der Geschäftsstelle der Bezirksversammlung. Im Übrigen siehe Antwort zu 1.  

Wolfgang Kopitzsch